Die Trauerrede

Die Trauerrede liegt mir als Trauerrednerin natürlich ganz besonders am Herzen. Dem Abschied eine Sprache zu geben ist wie eine Brücke zu bauen. Sich in der Trauerfeier zu erinnern und dann auszusprechen was war – macht es noch einmal lebendig. Alles, was er oder Sie Ihnen bedeutet hat, was Sie mit ihm erlebt haben, was Sie angerührt hat, wird nicht mit ihm sterben, wenn Sie die Erinnerung zulassen, wenn Sie ihr Raum geben in Ihrem Leben.

Mit einer solchen Trauerrede kann ich Ihnen die Trauer nicht abnehmen, aber sie kann helfen den eigenen Trauerweg zu gehen, in Ihrer Weise und in Ihrer Form. Darum war es mir immer so wichtig, eine Trauerrede wirklich ganz individuell zu halten. Denn jeder Mensch hat eine besondere ihm ganz eigene Würde und Persönlichkeit und so sollte er auch in seiner besonderen Einzigartigkeit am Ende seines Lebens betrachtet werden. So bedarf es auch eines intensiven Vorgespräches. Es geht da darum persönliche Erinnerungen, Erlebnisse aus den gemeinsamen Jahren, Höhepunkte im Leben der Familie, die berufliche Entwicklung ebenso wie private Vorlieben und Interessen, liebenswerte Seiten und Eigenarten zu betrachten.